Kochen

ayurvedischer Salat mit Frischkäse und Walnüssen

Ayurveda – Kochkurse

Relaxed cooking – ein Genusserlebnis.

Ayurveda was schmeckt dahinter? Ayurvedisches Menü?!

ayurvedisches Verdauungsfeuer Agni

Das Geheimnis der ayurvedischen Kochkunst – Hüterin des Lebensfeuers AGNI

Es ist ein Feuerwerk der Aromen. Es ist Verführung pur – sensationelle Geschmackserlebnisse und duftende Gewürze.
Es beinhaltet alle sechs Geschmacksrichtungen – ein Genuss für alle Sinne.
Es ist bunt, vorwiegend vegetarisch, frisch, lecker, bekömmlich & macht glücklich.
Ein ayurvedisches Menü ist ein Energiebooster, erfreut die Seele und klärt den Geist.

Im Ayurveda ist oberste Priorität bei einer Mahlzeit, dass diese vom Verdauungsfeuer „ver-stoff-wechselt“ werden kann.
Enthaltene Nährstoffe sollen in körpereigene Stoffe umgewandelt werden können. Unverdautes löst körperliche und seelische Krankheiten aus.
Das gleiche gilt für schwere Kost auf geistiger Ebene....

Wie zaubert man ein ayurvedisches Menü?

Gruppenbild ayurvedischer Kochkurs

Eine kleine Gruppe fröhlicher Köche betritt die Küche. Sie freuen sich darauf, sich ein köstliches Mahl zu kochen und es zu genießen. Einer der Köche
hat vorher liebevoll auf dem Markt frische, echte LEBENSMITTEL aus der Region ausgewählt und in Gedanken das Mahl komponiert. Ob dieses Mahl indisch, hessisch oder italienisch orientiert ist, spielt dabei keine Rolle.
Was passt nach ayurvedischen Prinzipien perfekt zusammen und ergibt ein Menü, was uns optimal mit allen Nährstoffen versorgt? Welche Jahreszeit hat gerade Einfluss auf unseren Körper? Ist es draußen kalt und trocken oder warm und feucht? All das hat er beachtet.

Bild von diversen Gemüsesorten aus der ayurvedischen küche
Bild von unzerkleinerten ayurvedischen Gewürze

Nun machen sich alle daran, das Gemüse achtsam und behutsam zu schnippeln, das Obst von Kernen zu befreien und die Gewürze passend dazu auszuwählen. Die Magie der Gewürze! Sie können mehr als sie denken. Sie haben göttliche Aromen und damit außerordentliche Kräfte, um das Gericht bekömmlich und wohlschmeckend zu machen. Man kann wunderbar mit ihnen spielen. Es entstehen immer neue kreative Köstlichkeiten.
Von Hand zermörsert und anschließend in Ghee an geröstet - was für ein Duft!
In den Kochtöpfen brodelt und zischt es, der Nachtisch kühlt ab und dann - bitte zu Tisch.
Die Köche werden im Ayurveda als Alchimisten der Lebensenergie bezeichnet. Da ist was dran!

Hab Spaß beim Kochen und lass uns gemeinsam mit Lust und Liebe ein zauberhaftes Menü kreieren und diese Stunden genießen.

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Köstlichkeiten der ayurvedischen Küche.
Lass Dich entführen in dieses kleine Kochabenteuer und komm auf den Geschmack.

Dich erwartet bei einem Kochkurs:

  • kochen in einer kleinen Gruppe
  • ein Begrüßungsgetränk
  • eine kurze Einführung in die ayurvedische Küche
  • eine kleine Gewürz- und Warenkunde der verwendeten Zutaten
  • alkoholfreie Getränke wie Wasser, Tee, Ingwerwasser
  • kochen und genießen des Menüs, inkl. verwendete Zutaten möglichst saisonal, regional und vorwiegend in Bioqualität
  • die Rezepte der gekochten Speisen

Angebote

ayurvedisches Frühstück mit verschiedenen Brotaufstrichen
ayurvedischer Frühstücksbrei

Klassik - Ayur – Frühstück. Ein guter Anfang.

Morgens ist der Stoffwechsel noch etwas träge – gähn. Die Zentrale, das Verdauungsfeuer Agni in uns, brennt als zartes Flämmchen.
Schön achtsam damit umgehen, erst einmal wach werden und mehr Energie bekommen als verbrauchen.
Sonst macht es die Grätsche und man ist schon wieder müde, bevor der Tag richtig los geht. Ehrlich – man hat mehr vom Tag.
Klassischerweise besteht es zum Beispiel aus einem warmen Getränk, gekochten Getreideflocken oder Grieß, Mandeln, Trockenfrüchten und / oder einem würzigen Frischkäseaufstrich, Marmelade und etwas Brot.

Klassik - Ayur – Mittag. Jetzt brennt`s.

Mittags steht die Sonne am höchsten und das Agni brennt am besten - das sollten wir ausnutzen.
Alle Nährstoffe, die man für den Tag braucht, sollten im Mittagessen enthalten sein.
Da gehen auch Speisen, die schwerer verdaulich sind, ein lecker Nachtisch und auch Rohkost. Das verhindert späteren Heißhunger und die Jagd nach Schokolade und Co am Nachmittag.
Das wäre zum Beispiel ein süßer Nachtisch, verschiedene Gemüsegerichte, ein betörendes Chutney, eine Soße zum Beispiel aus Linsen und ein neutrales Reisgericht. Auch ein Fisch- oder Fleischgericht ist denkbar.

ayurvedische Gemüsepfanne mit Zucchini und Paprika
ayurvedischer Nachtisch aus süssem Reis

Klassik - Ayur – Abend. Schlaf gut.

Die Sonne geht schlafen und unser Agni hat andere Aufgaben. Unser Körper ist nachts mit der Regeneration der Gewebe beschäftigt.
Unsere Zellen wollen versorgt werden mit den wertvollen Nährstoffen, die wir am Tage zu uns genommen haben.
Also, bloß kein Stress fürs Agni – hier ist Unterstützung angesagt.
Da ist weniger mehr und deshalb kochen wir ein leicht verdauliches Gericht, um den Körper optimal auf die nächtliche Regenerationsphase vorzubereiten. Das wirkt beruhigend und ist die Einleitung in einen erholsamen Schlaf.
Gut ist da auf jeden Fall warmes Essen wie eine Suppe, aber auch leichte Gemüse- oder Pastagerichte.

Kreativkurse

Hessisch – ayurvedisch?
Oder asiatisch, italienisch?
Die Themen sind vielfältig haben aber eins gemeinsam - es wird immer nach dem Prinzip der ayurvedischen Kochkunst gekocht.

ayurvedischer Nachtisch mit Vanilleschoten

Termine für geplante Kochkurse findest Du unter der Rubrik Aktuell.

Du möchtest gern einen privaten Kochkurs? Auf der Seite Erlebnis findest Du das Angebot „Kochen@home“.
Gern können wir aber auch individuell in anderen Räumlichkeiten einen privaten Kochkurs organisieren.
Bitte kontaktiere mich.